Monats-Archiv: Januar 2014

Erfolgreiche Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen – Mehrwert von Mitarbeitergesprächen

mein Xing Profil - Andreas WrightMitarbeiterfördergespräche – Erfolgreiche Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Mit der Reihe „Erfolgreiche Führung in kleinen und mittelständischen Unternehmen“ werden wir Ihnen auf unserer Website in den nächsten Wochen und Monaten wichtige Erkenntnisse, Regeln und Tipps zur Um­setzung im Führungsalltag zur Verfügung stellen.

Die ersten Beiträge werden sich mit dem zentralen Thema, wenn nicht sogar dem wichtigsten Füh­rungs­­­instrument, dem „Erfolgreichen Mitarbeiterfördergespräch“,  intensiv beschäftigen.

Hätten Sie es gewusst?

Erfolgreiche Führung besteht zu mehr als 80 % aus erfolgreicher Kommunikation. Das Mitarbeiter­gespräch als unmittelbare und tägliche Form der Kommunikation ist somit das wirkungsvollste Führungsinstrument.

Die wichtigste Gesprächsform und somit das Kernelement kommunikativer Führung ist das jährliche Mitarbeiterfördergespräch.

Was sind Mitarbeiterfördergespräche?

Auf eine einfache Formel gebracht könnte man festhalten: „Wer Mitarbeiter führen will, muss mit ihnen sprechen.“ Jetzt werden Sie vielleicht sagen: „Na klar – das tun wir doch jeden Tag.“ Die Frage ist jedoch: „wie, d. h. in welcher Form und Qualität?“ Denn das macht den Unterschied zwischen Frust und Erfolg. Selbstverständlich besprechen Sie aktuell anstehende Aufgaben, Probleme und Herausforderungen täglich in unterschiedlichster Art und Weise und natürlich immer dringlichkeits- und situationsabhängig.

Mitarbeiterfördergespräche unterscheiden sich jedoch deutlich in ihrer Ausrichtung und Form von den anderen Gesprächsarten des betrieblichen Alltags.

Mitarbeiterfördergespräche sind geplante, strukturierte und dokumentierte Gespräche. Thematisch werden hier

  • Arbeitsleistung
  • Arbeitsverhalten
  • Zusammenarbeit im Team
  • Unternehmerisches Handeln & Kompetenzen
  • Ausprägung und Umsetzung von Führungskompetenzen

besprochen und bewertet. Letztlich münden die Gespräche in konkrete Zielvereinbarungen zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters. Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgt auf einem Förderbogen – dies sorgt für Verbindlichkeit und Transparenz und nicht zuletzt stellt es die Wertigkeit sicher.

Warum sollte ich Mitarbeiterfördergespräche überhaupt (ein)führen?

Hier stellt sich die Frage nach dem Mehrwert und Nutzen für Sie als Unternehmer und Führungskraft. Was bringen Mitarbeiterfördergespräche?

  • Positive Beeinflussung der Unternehmenskultur zu mehr
    Leistungsorientierung und Leistungsanerkennung
  • Förderung und Forderung der Mitarbeiter
  • Motivation der Mitarbeiter
  • Klare, dokumentierte Zielvereinbarungen und Vorgaben
  • Aussprache von Erwartungshaltungen und Leistungseinschätzung
    • Einheitliche, transparente und systematische Vorgehensweise sowie
      Leistungsbewertung für alle Mitarbeiter.

Was muss ich tun, wenn ich Mitarbeiterfördergespräche in meinem Unternehmen einführen möchte?

Es liegt auf der Hand, dass die Einführung von strukturierten Mitarbeitergesprächen nicht „mal eben so“ und „ganz nebenbei“ erfolgen kann. Dieses Führungsinstrument sollte in Teilschritten bzw. in Projektform installiert werden. Die großen Teilschritte sind hier:

  • Analyse / Bestandsaufnahme im Unternehmen – Erstgespräche Geschäftsführung / Führungskräfte
  • Schulung der Geschäftsführung und der Führungskräfte – Aufbau von
    Gesprächsführungskompetenzen
  • Betriebliche Kommunikation – Information und Einbindung aller Mitarbeiter
  • Umsetzung und Coaching von Mitarbeiterfördergesprächen – Erfolgreiche
    Einführung strukturierter Mitarbeiterfördergespräche.

Was kommt als Nächstes?

Das Thema Mitarbeiterfördergespräche ist ein zentrales Führungsinstrument mit vielen Facetten. In den nächsten Blog-Beiträgen werden wir Ihnen den operativen bzw. praktischen Ablauf von Mitarbeiterfördergesprächen von der Vorbereitung, dem tatsächlichen Ablauf und den Ergebnissen von Mitarbeiterfördergesprächen vorstellen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Rückfragen.