Schlagwörter Archiv: Bargeschäft

Insolvenzanfechtung kann jeden treffen – Sind Ihre Zahlungseingänge sicher?

  Auch uns Sanierungsberater hat es schon mal erwischt. Sind Ihre Zahlungseingänge sicher vor einer möglichen Anfechtung durch einen Insolvenzverwalter?   Hintergrund Die Problematik der Insolvenzanfechtung wird für Unternehmen immer mehr spürbar. Gerät ein Unternehmen in Insolvenz und es wird ein Insolvenzverwalter bestellt, schaut dieser u.a. welche Zahlungen der Vergangenheit er anfechten und zurückfordern kann. Sein Ziel ist es, die Masse, zur Verteilung unter den Gläubigern, zu erhöhen.   Für… mehr »

Unanfechtbares Bargeschäft – Sanierungskredite

Zur Sicherung der Unternehmensfortführung sind zumeist Sanierungskredite seitens der Banken oder anderer Investoren notwendig. Um die für Darlehensausreichung bzw. die dafür erhaltenen Sicherheiten nicht einer möglichen Anfechtung durch einen etwaigen Insolvenzverwalter auszusetzen, ist insbesondere folgende Regelung in der Insolvenzordnung zu beachten: Das unanfechtbare Bargeschäft, § 142 Insolvenzordnung (InsO) Durch die Unanfechtbarkeit von Bargeschäften soll sichergestellt werden, dass der Schuldner auch in der wirtschaftlichen Krise nicht gänzlich vom Geschäftsverkehr ausgeschlossen wird.… mehr »

Bargeschäft – Absicherung Beratungshonorar

Im Rahmen einer Insolvenz werden auch die Honorarrechnungen der Berater hinsichtlich einer möglichen Anfechtbarkeit überprüft. Da der Berater evtl. Kenntnisse von der finanziell schwierigen Lage hatte, gelten für diesen, wie aber auch für andere mit Kenntnis der Lage, besondere Regeln der Anfechtung. Die Anfechtbarkeit von u.a. Honorarrechnungen wird in § 132 der InsO wie folgt geregelt: Anfechtbar ist ein Rechtsgeschäft des Schuldners, das die Insolvenzgläubiger unmittelbar benachteiligt, 1. wenn es… mehr »