Schlagwörter Archiv: Überschuldung

Rangrücktritt für ein Gesellschafterdarlehen – zur Stärkung des Eigenkapitals!

  Für Unternehmen in einer akuten Unternehmenskrise besteht sehr oft auch die Gefahr einer Überschuldung. Ein Unternehmen ist dann überschuldet, wenn die bestehenden Verbindlichkeiten das Vermögen des Unternehmens übersteigen (§ 19 Abs. 2 Satz 1 InsO). Zu den Verbindlichkeiten des Unternehmens gehören auch Gesellschafterdarlehen, solange die Gesellschafter noch keinen Rangrücktritt erklärt haben. Der Gesellschafter kann dann zur Vermeidung der Überschuldung im Rang hinter die anderen Gläubiger zurücktreten. Dies wird als… mehr »

IDW S 11 – Neuer Standard zur Beurteilung der Insolvenzreife wird im April 2015 veröffentlicht

  Das Institut der deutschen Wirtschaftsprüfer hat am 27.03.2015 auf seiner Internetseite veröffentlicht, dass der bislang als IDW ES 11 veröffentlichte Entwurf eines Standards zur Beurteilung der Insolvenzantragsgründe: Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung und drohende Zahlungsunfähigkeit nun als endgültige Version im April 2015 veröffentlicht wird. Der neue Standard greift aktuelle Rechtsprechungen auf und diskutiert die in der Literatur vorhandenen Zweifelsfragen. Insgesamt verfolgt das IDW dabei eine eher konservative Sichtweise und formuliert dies auf… mehr »

IDW ES 11 – Beurteilung des Vorliegens von Insolvenztatbeständen

Für die gesetzlichen Vertreter von Unternehmen hat die verspätete bzw. unterlassene Insolvenzantragstellung bei Vorliegen von Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung nach § 15 a der Insolvenzordnung (InsO) strafrechtliche Konsequenzen zur Folge. Die strafrechtlichen Konsequenzen unterstreichen die Bedeutung der sachgerechten und frühzeitigen Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzeröffnungsgründen. Am 20. Juni 2014 veröffentlichte das IDW (Institut der Wirtschaftsprüfer) einen neuen Entwurf für einen Standard, den IDW ES 11 „Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzeröffnungsgründen“. Dieser… mehr »