CO²-Management, ein Muss für den Mittelstand?

Mit Torsten Groos und Dirk Vongries

Mit Torsten Groos begrüßt Moderator Dirk Vongries einen ausgewiesenen Experten für Nachhaltigkeit und CO²-Management vom UNO INO Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Zunächst nähern sich die Gesprächspartner dem Thema Nachhaltigkeit an und bestimmen den Begriff der “Enkeltauglichkeit” als erstrebenswertes Ziel. Besondere Aufmerksamkeit legt Torsten Groos dabei auf den “Erdüberlastungstag” (auf English: Earth Overshoot Day). Der Tag im Jahr, an dem bereits die gesamten Ressourcen ein Jahres auf der Welt rechnerisch verbraucht sind und in der Folge unwiederbringlich verloren sind. In Deutschland ist dieser Tag bereits am 4. Mai 2022 erreicht gewesen.
https://www.umweltbundesamt.de/themen/erdueberlastungstag-deutsche-haben-ressourcen-fuer

Anschließend sprechen die Teilnehmer über die Erderwärmung und die daraus resultierenden Klimaziele. Torsten Groos berichtet von den Zielen der CO²-Besteuerung und wie europäisches Recht nun in Deutschland umgesetzt werden wird. Teil dieser Regelungen ist die Pflicht für deutsche Unternehmen die eigene CO²-Emission zu bilanzieren und ggf. zu veröffentlichen. Hier erscheint es zunächst so, als wären mittelständische Unternehmen unterhalb einer bestimmten Größe davon befreit, jedoch erkennt man bei näherem Hinsehen, dass dies auf Basis der bestehenden Lieferketten ein Trugschluss ist und gerade Mittelständler gut beraten sind, dem Thema bereits heute eine hohe Aufmerksamkeit zu schenken.

So sind bereits jetzt im Einkauf von Konzernen und Großunternehmen nicht alleine die Kriterien Preis, Qualität und Lieferperformance entscheidend, sondern diese wurden um die individuelle CO²-Emission des Produktes ergänzt. In diesem Zusammenhang wird die ab dem Jahr 2024 wirksame CSR-Richtlinie (Corporate Sustainability Reporting Directive – CSRD) der Europäischen Union erläutert. Diese bewirkt, dass rund 49.000 statt bisher 11.600 Unternehmen umfangreich über Ökologie, Soziales und Unternehmensführung Rechenschaft ablegen müssen.

Dieser Podcast ist ein Muss für alle Geschäftsführerinnen, Inhaberinnen und Führungskräfte im Mittelstand, die sich mit dem Thema CO² und Nachhaltigkeit beschäftigen, oder einen Einstieg in dieses Thema suchen.

https://unoino.de/

Torsten Groos ist Spezialist für Nachhaltigkeit und CO²-Management, sowie Aufsichtsratsvorsitzender der UNO INO eG, einem Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Der Vater zweier Kinder ist studierter Betriebswirt und war zunächst im klassischen Beratungsgeschäft u.a. für ACCENTURE als Spezialist für Kosten und Effizienz tätig, bevor es ihn zu einem deutlich nachhaltigeren Tätigkeitsfeld führte.
https://www.linkedin.com/in/torsten-groos-53216b1ba/

Dirk Vongries ist Senior Berater und Geschäftsführer der CORPASS GmbH. Mehr als 20 Jahre war er als Führungskraft im Banking aktiv, bevor er drei Jahre lang die Geschicke einer digitalen Kommunikationsagentur verantwortete. Sein MBA-Studium absolvierte Dirk Vongries an der Frankfurt School of Finance & Management, für welche er seit fast 10 Jahren als Dozent im Bereich Dienstleistungs- und Qualitätsmanagement aktiv ist.
https://www.corpass.de/ueber-uns/team/dirk-vongries/

Dieser Podcast erscheint auf den folgenden Plattformen